P2P – Investieren in Privatkredite

Da auch ich mit dem Gedanken spiele in Privatkredite zu investieren und deshalb mich in letzter Zeit viel mit dem Thema beschätige und auch ein Buch darüber gelesen habe, ist P2P bzw. das Investieren in Privatkredite das heutige Thema. In diesem Artikel bringe ich dir das Grundwissen von P2P näher.

Was ist P2P?

P2P bzw. „Peer-to-peer“ ist nichts anderes als die Veragbe eines Kredites von einer Privatperson für eine Privatperson. Der Kreditgeber ist also dabei nicht die Bank, sondern ein Privatanleger. Der Kreditnehmer bekommt außerdem seinen Kredit nicht von einem P2P Investor. Deshalb kann der Privatanleger auch schon mit kleinen Beträgen anfangen zu invrstieren, was den Zugang gerade für jüngere Investoren extrem erleichtert. Die Vermittler von Kreditnehmer und -geber sind die jeweiligen Plattformen, wie Auxmoney und Bondora.

Was ist bei der Investition in Privatkredite zu beachten?

Auf eine sinnvolle Diversifikation! Bei der Investition in Aktien zerstört eine zu breite Diversifikation die Rendite. Dadurch kann bei einem Investments in ETFs „nur“ eine Durchschnittsrendite erreicht werden. Jedoch ist dies bei der Investition in P2P-Kredite nicht der Fall. Denn der Zinssatz, der der Rendite entspricht, wird vorher festgelegt; je nach Bonität der Kreditnehmer.

Mit der breiten Diversifikation beim Investment in P2P-Privatkredite wollen wir das Risiko der Kreditausfälle minimieren. Bei den meisten Plattformen kannst du bereits 25€ in einen einzelnen Kredit investieren. Jedoch solltest du auch nicht ZU breit diversifiziern, um nicht den Überblick zu verlieren. Als sinnvolle Diversifikation sehe ich eine Diversifikation von 40% an; d.h. du investierst 40% von deinem Gesamtkapital, das du in P2P-Kredite investierst, in einen einzelnen Kredit.

Welche Renditen sind von einem P2P-Investment zu erwarten?

Die Renditen unterscheiden sich je nach Anbieter sehr stark voneinander. Während du dich bei Auxmoneymit einer Rendite von ca. 7-9% zufriedengeben musst, kannst du bei Bondora eine viel höhere Rendite erwirtschaften: 15-25%! Die extrem hohen Unterschiede der Renditen lassen sich mit den verschiedenen Zinssätze der jeweiligen Länder erklären.

Ich empfehle dir folgendes Buch zu lesen, bevor du in P2P-Kredite investierst:

Investieren in p2p-Privatkredite: Was man wissen sollte, wie man Fehler vermeidet und erfolgreich investiert

Dein Investment Amad€

Veröffentlicht von

Philipp Kammerer

Philipp Kammerer ist Life Hacker, Blogger und Autor. Er ist auf der Mission, anderen Menschen bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu helfen.

2 Gedanken zu „P2P – Investieren in Privatkredite“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s