Wie du mit dem ZARAS Prinzip Vorsorge triffst

Du willst eine Rente?

Du wirst keine bekommen. Zumindest keine, mit der du auskommst.

Nach Florian´s Berechnungen bekommen wir eine durchschnittliche Rente von 1.200€.

Der jährliche Urlaub ist da nicht mehr drin.

Altersvorsorge und Vermögensaufbau werden bei uns immer wichtiger.

Deshalb hat Florian Müller das ZARAS Prinzip erstellt. Dieses Prinzip stellt er in seinem Buch vor.

Ich habe sein Buch gelesen. Und gebe dir dieses wertvolle Wissen weiter.

In diesem Artikel stelle ich dir das ZARAS Prinzip von Florian Müller vor. Und erkläre dir, wie du mit diesem Prinzip deine Altersvorsorge sichern kannst. Und wie du damit dein Vermögen aufbaust.

Besonders für die passiven Anleger unter euch ist dieses Prinzip interessant. Aber auch die aktiven können von diesem Artikel etwas lernen. Ich investiere auch mit der Levermann Strategie.

Was ist das ZARAS-Prinzip?

Als Investor werden dir sehr häufig Steine in den Weg gelegt. Besonders für Börsenneulinge stellt das ein großes Problem dar.

Daher hat Florian Müller das ZARAS Prinzip erstellt. Mit diesem Prinzip möchte er der breiten Masse das Investieren zugänglich machen. Und das ist ihm auch gut gelungen. Wenn du nur sein Buch gelesen hast, kannst du bereits mit dem Investieren beginnen. Ohne ein vertiefendes Wissen zu besitzen.

Das ZARAS-Prinzip wird in 5 Komponenten unterteilt:

  • Zeit
  • Ausdauer
  • Rationalität
  • Aktien
  • Sparen

Zeit – Die Zeit heilt alle Wunden

„Die Zeit heilt alle Wunden.“

Und sie heilt nicht nur alle Wunden, sondern auch: alle Crashs.

Denke immer langfristig. Deine Anlagedauer sollte mindestens 10 Jahre sein.

„Over the short therm Mr. Market is a voting machine, but over the Long therm Mr. Market is a weighing machine“ – Warren Buffett.

Kurzfristig ist der Markt volatil. Und die Preise der Aktien werden von Angebot und Nachfrage bestimmt. Aber langfristig nähern sich die Kurse an den fundamentalen Wert der Aktie.

Du darfst nur deinen Verstand nicht verlieren. Und deine Aktien nicht in einem Crash verkaufen. Beschäftige dich daher intensiv mit der Börsenpsychologie.

Erst durch die Zeit kommt der Zinseszins-Effekt ins Spiel. Dein Vermögen wächst nicht linear. Dein Vermögen wächst progressiv.

Wenn du jedes Monat 100€ bei einer Rendite von 7% investierst, hast du nach 10 Jahren: 17.000€.

Nach 20 Jahren: 45.000€

Nach 30 Jahren: 95.000€

Nach 40 Jahren: 175.000€

Nach 50 Jahren: 506.000€

Und 100€ kann jeder im Monat sparen. Egal wie viel du verdienst.

Je länger du investierst, desto besser. Fange möglichst früh mit dem Investieren an. Am besten noch heute.

Ausdauer – Das Leben ist kein Sprint, sondern ein Marathon

„Das Leben ist kein Sprint, sondern ein Marathon.“

Das ist beim Sport so. Das ist bei Beziehungen so. Das ist beim Bloggen so. Und das ist beim Investieren so.

Wichtig ist, dass du einfach nur dranbleibst. Und monatlich mehr einnimmst als du ausgibst. Und dieses gesparte Geld sinnvoll anlegst.

Das ist ein einfaches mathematisches Gesetz: Wenn du mehr Kalorien verbrennst als du zu dir nimmst, nimmst du ab.

Und wenn du mehr Geld einnimmst als du ausgibst, wirst du vermögender. Das Investieren ist dein Turbo. Und beschleunigt das Ganze.

Versuche nicht zu oft in dein Depot zu schauen. Nicht, dass du deine Nerven verlierst. Und alles hinschmeißt. Ich selbst schaue maximal ein mal pro Woche in mein Depot. Ein Grundwissen über die Börsenpsychologie hilft dir dabei.

Rationalität – Investieren ist Rechenstift

„The investor´s worst enemy is likely to be himself“ – Benjamin Graham.

Deine Emotionen sind der größte Feind deines Depots.

Stelle dir folgende Situation vor:

Versetze dich zurück in deine Kindheit. Philipp ist 5 Jahre alt. Der kleine Philipp wünscht sich unbedingt eine Modelleisenbahn zum Geburtstag. Seine großzügige Mama schenkt ihm diese natürlich.

Philipp freut sich unheimlich über sein Geschenk. Und fängt sofort damit zu spielen an.

Philipp macht aber dabei einen schweren Fehler. Er baut die Modelleisenbahn knapp hinter der Tür auf.

Der Papa kommt nach Hause. Und möchte dem kleinen Philipp alles Gute zum Geburtstag wünschen.

Er macht die Tür auf. Und tritt auf die Modelleisenbahn. Und sie ist kaputt. Philipp fängt zu weinen an und ist sehr traurig.

Beim Geld ist es genauso: Verluste machen uns traurig. Sie machen uns um den Faktor 2,4 trauriger als uns Gewinne glücklich machen.

Und dann kommen unsere Emotionen ins Spiel. Sie lassen uns verrückt spielen. Sie lassen uns innerlich weinen.

Was kannst du machen, dass dir das nicht passiert?

Der erste Tipp, den ich dir mitgeben kann, ist nicht zu oft in dein Depot zu schauen. Das habe ich vorher schon erwähnt. Denn es wird Zeiten geben, in denen du Verluste machst.

In diesen Zeiten musst du ruhig bleiben. Und im besten Fall Aktien billig ergattern.

Aber langfristig werden die Kurse steigen. Langfristig wirst du dein Vermögen aufbauen.

Und der zweite Tipp: Automatisiere deine Investment Strategie!

Du nimmst dadurch deine Emotionen aus deinen Investments heraus. Und du sparst dir dadurch Zeit. Lass dein Geld für dich arbeiten.

Aktien

Wenn du in Deutschland oder in Österreich das Thema Aktien ansprichst, dann wirst du schnell als Spekulant abgestempelt.

Die attraktive Rendite der Aktien wird gerne übersehen. Die meisten wissen nicht einmal, was eine Aktie ist.

2014 stockte der Norwegische Pensionsfonds auf einen Aktienanteil von über 60% auf. Der Norwegische Pensionsfonds ist der der größte Pensionsfonds der Welt. Und das ist auch einer der Gründe, warum Norwegen so vermögend ist.

Aktien werden gerne mit Risiko gleichgesetzt.

Und klar bringen Aktien ein gewisses Risiko mit sich. Rendite entsteht nun mal durch Risiko.

Du kannst aber bereits mit einem sehr niedrigen Risiko am Aktienmarkt investieren. Und auch mit einem geringem Wissen.

Wie ist das möglich?

Mit einem ETF-Sparplan.

Mit einem ETF-Sparplan kannst du bereits ab 25€ in ETFs investieren. Teilweise kannst du dadurch ETFs mit 0% Ausgabeaufschlag erwerben.

Vor allem wenn du jünger bist, ist das eine gute Möglichkeit um in Aktien zu investieren.

Ich empfehle dir mindestens 100€/Monat zu investieren. Wenn du weniger Geld zur Verfügung hast, ist das natürlich auch OK. Du kannst bereits mit 25€/Monat anfangen. Je mehr, desto besser.

Florian Müller empfiehlt in seinem Buch 100€/Monat in folgende ETFs zu investieren:

  • DAX
  • S&P 500
  • Euro Stoxx50
  • Emerging Market ETF

Sparen

Um investieren zu können, musst du mehr einnehmen als ausgeben.

Dazu hast du zwei Möglichkeiten:

  • Einnahmen erhöhen
  • Ausgaben senken

Einnahmen erhöhen

Du kannst viele Wegen gehen, um deine Einnahmen zu erhöhen.

Wenn dein Ziel die finanzielle Freiheit ist, empfehle ich dir eine unternehmerische Tätigkeit.

Du könntest dir ein Online Experten Business nebenbei aufbauen. Nimm einfach eine Content Quelle. Und fange an kostenlose Inhalte bereitzustellen.

Baue dir eine Fangemeinde auf. Und verkaufe ein Infoprodukt.

Wenn du mehr über Online Marketing erfahren möchtest empfehle ich dir den Affenblog, die Podcast-Helden und den YouTube Channel von Kris Stelljes.

Ausgaben senken

Wenn du dazu keine Lust hast, kannst du natürlich auch deine Ausgaben senken. Im Optimalfall machst du beides.

Für was gibst du dein Geld aus?

Du findest immer unnötiges, das du dir ersparen könntest. Gehe einmal deinen Haushaltsplan durch.

Fazit

Das ZARAS-Prinzip ist eine einfache Möglichkeit, um dein Vermögen aufzubauen. Und dir eine Altersvorsorge zu gewehrleisten.

Mir gefällt an diesem Prinzip besonders gut: Der Fokus wird von der Geldanlage weggenommen. Du kannst dich dadurch aktiv um deine Einkommensseite kümmern. Die monatlichen Sparbeiträge werden automatisch überwiesen. Und in von dir ausgewählte ETFs investiert.

Lasse dein Geld für dich arbeiten! Und sehe deinem Vermögen beim Wachsen zu!

Wenn du noch mehr über das ZARAS-Prinzip erfahren möchtest, kannst du dir Vorsorgemodell 4.0 – Das ZARAS Prinzip für eine erfolgreiche Geldanlage kaufen.

Alex hat dazu auch einen interessanten Artikel dazu geschrieben.

 

Hole dir meine kostenlose Excel Tabellen zur Automatisierung deiner Investment Strategie!

Klicke dazu auf den folgenden Link: http://eepurl.com/bMRBIL

 

Über den Autor:

philipp

 

Philipp Amadeus Kammerer ist der Gründer von Investment Amad€. Auf seinem Investment Blog zeigt er dir mehr über verschiedene Investment Strategien.

Folge ihm auf Twitter und Facebook!

Veröffentlicht von

Philipp Kammerer

Philipp Kammerer ist Life Hacker, Blogger und Autor. Er ist auf der Mission, anderen Menschen bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu helfen.

Ein Gedanke zu „Wie du mit dem ZARAS Prinzip Vorsorge triffst“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s