13 Inspirationen für die finanzielle Freiheit

Du sitzt an deinem Schreibtisch.

Links neben dir ein Kaffee. Rechts ein Haufen von zerknülltem Papier.

Du schlägst dir auf den Kopf. Du kommst einfach nicht weiter.

Du hast ein Ziel vor Augen: Die finanzielle Freiheit.

Aber womit sollst du anfangen?

Das fragen sich viele, die beschließen, finanziell frei zu werden.

So ist es auch mir gegangen.

Tim Chimoy stellt in seinem Buch I love Mondays 16 atemberaubende Persönlichkeiten vor, die es geschafft haben. Sie sind finanziell frei. Und könnten unterschiedlicher nicht sein. Jeder kann es schaffen!

In diesem Artikel gebe ich dir 13 dieser Geschichten weiter. Dann findest du sicher einen Weg, finanziell frei zu werden.

  1. Christian Häfner

Auch mit langweiligen Themen lässt sich Geld verdienen. Das zeigt Christian Häfner sehr eindrucksvoll.

Nach seinem BWL-Studium arbeitete er drei Jahre als IT-Projektmanager.

Während des Studiums gründete er eine Event-Firma – im Alter von 18 Jahren. Und während der Festanstellung gründete er Happy Coffee.

Nach drei Jahren Berufserfahrung gründete er FastBill. Und setzte alles auf eine Karte.

FastBill ist eine webbasierte Software, die ein Abrechnungs- und Buchhaltungsmodul bietet.

2. Thorsten Kolsch

Für viele ist eine „Lebensanstellung“ ein Versprechen – eine Belohnung.

Nicht aber für Thorsten Kolsch. Für ihn ist eine „Lebensanstellung“ eine Drohung. Er liebt die Freiheit.

Thorsten lernte in seiner Ausbildung bei Warner Music das Musikbusiness kennen. Später wechselte er zu AOL und erlernte Online Marketing Skills.

Obwohl er bei AOL gut verdiente, kündigte er den Job und machte sein eigenes Ding. Er gründete die Plattform Schlagr.de – ein Schlagerportal.

3. Patrick Baumann

Nach seinem Studium der Wirtschaftskommunikation arbeitete Patrick als Angestellter in Agenturen.

Patrick fühlte sich bei seinem Job eingesperrt. Er fühlte sich wie im Knast. Er war örtlich gebunden. Daher machte er sich im Bereich Webdesign selbständig.

Als Freelancer war er sein eigener Boss. Aber trotzdem tauschte er noch Zeit gegen Geld. Daher suchte er nach Möglichkeiten, sein Einkommen von seiner Arbeitszeit abzukoppeln.

Patrick startete mit dem Bloggen. Er nutzte es zwar nie, um damit ernsthafte Einkünfte zu generieren.

Aber dadurch ergab sich für ihm eine Möglichkeit: Er bekam den Auftrag, für ein Billardgeschäft einen Onlineshop zu erstellen.

Er erstellte die Seite nicht nur, sondern beteiligte sich auch an dem Unternehmen.

4. Peter Eich

Während dem Studium arbeitete Peter als Rad-Reiseleiter. Dabei bemerkte er, dass auf vielen Radreisen noch viel Verbesserungspotenzial gab.

Also gründete er sein Unternehmen Inselhüpfen.

Seitdem gründete er bereits mehrere Unternehmen. Darunter auch bikemap.net.

Peter entdeckte neben dem Fahrradfahren seine zweite Leidenschaft: das Gründen. Er machte sein Hobby nicht zum Beruf – sondern zum Unternehmen.

5. Mars Dorian

Mars war schon in seiner Schulzeit sehr kreativ. Zeichnen war seine Leidenschaft.

Als er mit der Schule fertig war, reiste er viel.

Als er nach Hause zurückkam, musste er sich zwischen einer Festanstellung und der Selbständigkeit entscheiden.

2010 startete er sein eigenes Online Business. Auf seiner Website veröffentlichte er nicht nur seinen Blog, sondern auch seine künstlerischen Arbeiten.

Seine ersten Einnahmen erzielte er durch das Erstellen von Buch Covers. Später schrieb er auch sein eigenes E-Book. Es hilft anderen Freelancern dabei, sich online besser zu vermarkten.

Mittlerweile schreibt er auch Romane.

6. Sebastian Prestele

Sebastian begann 2004 eine Ausbildung in einer Tauchschule. 2007 wechselte er ins dazugehörige Hotel. Er hatte somit sein damaliges Ziel erreicht.

Als Tauchlehrer lernte er eine Menge interessante Leute kennen. Am meisten interessierte er sich für jene, die ihr eigenes Ding machten.

So erwachte in ihm der Wunsch, auch sein eigenes Ding zu machen.

Bei seinem Hotel-Job bekam er die Aufgabe, sich um die Website zu kümmern. Damals kam er das erste Mal mit Online Marketing in Kontakt.

Zu dieser Zeit las er auch einige Blogs. Kurze Zeit später verdiente er bereits mit seinen eigenen Blogs die ersten paar hundert Euro.

Heute verdient er sein Geld mit dem Blog Phuketastic. Mit diesem Blog verdiente er nicht nur ein paar hundert Euro.

7. Dariush Kashani

Dariush begann 1997 eine IT-Ausbildung – zu einer Zeit, in der das Internet noch nicht so fortgeschritten war wie heute. 1997 war ich ein Jahr alt. 😀

Er hatte aber ein Gespür dafür, welche Möglichkeiten das Internet mit sich bringen könnte. Daher entschied er sich ganz bewusst für diese IT-Ausbildung.

Nach seiner Ausbildung arbeitete er in der Computerabteilung im Mediamarkt. Damals kam er das erste Mal mit dem  Verkaufen in Kontakt.

Dariush war ein erfolgreicher Verkäufer. Aber wollte mehr aus seinem Leben machen. Daher begann er in der Niederlande Internationale Wirtschaft zu studieren.

2003 packte er ohne Abschluss seine Koffer. Er ging nach Dubai, um seine Geschäftsidee umzusetzen.

Er beriet Unternehmen und zeigte ihnen neue Möglichkeiten, ihre Projekte zu finanzieren.

8. Katja Andes

Katja begann nach dem Abi ein duales Studium der BWL – in Kooperation mit Siemens.

2 Jahre nach dem Abschluss ihres Studiums arbeitete Katja nur mehr halbtags bei Siemens. Sie begann ein Studium in Management. Zu dieser Zeit kam sie das erste Mal mit Entrepreneurship in Kontakt.

2011 gründete sie eine Plattform, die Gründer dabei hilft, ihre Ideen umzusetzen – das Ideacamp.

2013 gründete sie das Sunny Office. Die Idee dahinter war, dass sie Ortsunabhängige zum gemeinsamen Arbeiten zusammenbrachte – nicht in einem Büro , sondern in einer Villa im Süden.

9. Marc Herbrechter

Marc arbeitete nach dem Abschluss seines IT-Studiums bei einen Online Shop. Die Bezahlung war gut. Er war in leitender Position.

Aber seine Freiheit war ihm wichtiger.

Also kündigte er seinen Job. Und begann sich als Unternehmensberater selbständig zu machen. Er berät IT-Unternehmen, hauptsächlich im Bereich e-Commerce.

Er bekommt noch heute lukrative Jobangebote. Aber seine Freiheit ist ihm wichtiger.

10. Justin Jura

Justin wurde durch die Liebe zum digitalen Nomaden. 2012 lernte er seine Frau kennen. Kurz darauf packte er seine Koffer. Und es ging ab nach Russland.

Seinen Job in Deutschland musste er aufgeben. Also suchte er sich einen neuen – in Russland. Dabei scheiterte er aber kläglich.

Er machte sich als Übersetzer selbständig. Und baute sich so ein Einkommen auf – bei einer täglichen Arbeitszeit von 4 Stunden.

In Zukunft möchte er sein Einkommen mehr skalieren, indem er eine Agentur gründet.

11. Janette Zeuner

Janette lebt vom Self Publishing. Also vom Online-Verkauf von eigenverlegte Bücher. Ihre Bücher werden in 60 Ländern vertrieben.

Mittlerweile betreibt sie auch eine Agentur, die anderen dabei hilft, ihre Bücher zu verlegen. Sie hilft beim Buchdesign und bei der E-Book-Programmierung.

12. Deniz Polat

Deniz Polat fährt zweigleisig. Aber er arbeitet nicht wie andere als Angestellter – sondern als Freelancer. Er arbeitet als freier Softwareentwickler.

Und baut sich nebenbei ein Business auf, das ihm ein passives Einkommen generiert.

13. Nico Richter

Nico arbeitete nach seinem Studium im Bereich E-Commerce. Der Job war zwar gut bezahlt. Nico war erfolgreich. Aber seine Sehnsucht nach Unabhängigkeit stieg.

Als er auf die Paleo-Ernährung stieß, gründete er den Blog Paleo360. Er gab seinen Lesern viel kostenlosen Content. Und später verkaufte er ein Kochbuch.

Und dieses Kochbuch war sein Durchbruch. Er verdiente dadurch nicht nur Geld. Er vergrößerte auch seine Reichweite. Denn es verkaufte sich blendend.

Mittlerweile bietet er auch Mini E-Books und Ernährungspläne im Abo an.

Fazit

Es gibt so viele Möglichkeiten, finanziell frei zu werden. Du hast in diesem Artikel 13 davon kennen gelernt.

Tim Chimony verrät dir in seinem Buch I love Mondays weitere wichtige Tipps zum Thema finanzielle Freiheit. Die restlichen 3 Geschichten findest du auch in seinem Buch.

Wichtig ist nur, dass du anfängst. Und zwar jetzt!

Warte nicht auf den perfekten Zeitpunkt. Der Zeitpunkt ist nie perfekt.

Als ich mit diesem Blog im Sommer 2015 anfing, hatte ich auch keine Ahnung vom Bloggen. Oder von Online Marketing. Und bereits heute hat sich daraus etwas schönes entwickelt.

Und er wächst weiter.

Denn ich lerne mit der Zeit immer mehr über das Bloggen. Und über Online Marketing. Und so sollst du es auch machen.

Fange heute an! Und bilde dich nebenbei in diesem Bereich weiter. Dann hast du schon gewonnen.

Wie baust du dir ein passives Einkommen auf?

Schreibe es in die Kommentare!

Hole dir meinen kostenlosen Kurs: In 3 Schritten zur finanziellen Freiheit!

Über den Autor:

philipp

Philipp Amadeus Kammerer ist der Gründer von Investment Amad€. Auf seinem Investment Blog zeigt er dir mehr über verschiedene Investment Strategien.

Folge ihm auf Twitter und Facebook!

 

 

Veröffentlicht von

Philipp Kammerer

Philipp Kammerer ist Life Hacker, Blogger und Autor. Er ist auf der Mission, anderen Menschen bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu helfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s