So investieren Blogger #12: Monika, Autorin des Buches „Finanziell frei“

Heute ist Monika bei mir zu Gast im Interview.

Monika ist bereits finanziell frei. Und Autorin des Buches Finanziell frei: Wie ich es geschafft habe, mit 45 ohne Geldsorgen zu leben.

Sie hat sogar ein Gastkapitel für mein Buch über Immobilien geschrieben.

In unserem Interview erzählt sie uns, mit welcher Investment Strategie sie das geschafft hat. Und was ihre weiteren Zielen sind.

Monika, ich freue mich, dich in meinem Interview begrüßen zu dürfen.

  1. Monika, wie sieht deine Investment Strategie aus?

Die erfolgreichste Strategie war bei mir der Kauf einer Immobilie vor 20 Jahren. Damals waren die Preise eher niedrig und die Mieteinnahmen haben von Anfang an die Kreditkosten getragen. Ich konnte weiteres erspartes Geld in die Tilgung stecken. Auf diesem Weg ist die Immobilie heute schuldenfrei und ich kann von den Mieteinnahmen leben.

Inzwischen versuche ich mich auch mit Aktieninvestments. Dabei begreife ich mich derzeit allerdings noch als Lernende und kann noch keine wirklichen Erfolge vorweisen. Allerdings sehe ich Aktien auch als ein langfristiges Engagement. Ich würde auch bei meiner Mietimmobilie sagen, dass diese in den ersten Jahren eher erst im Wert gesunken und dann wieder gestiegen ist. Einziger Unterschied: Ich konnte es nicht täglich überprüfen und kam aus dem Kauf auch in unsicheren Zeiten nicht raus.

2. Was sind die besten 3 Investment Bücher, die du gelesen hast?

Rich Dad – Poor Dad lese ich gerade und finde es nochmal ganz gut auf den Punkt gebracht. Wenn mir auch ein bisschen viel darüber geredet wird, wie es nicht geht.

Das liebe Geld: Sei nett zu ihm, dann ist es immer bei dir Der ganz andere Finanz-Ratgeber von Kate Northrup, weil sie viele weibliche Galubenssätze zum Thema Geld unter die Lupe nimmt.

Der reichste Mann von Babylon von Georg Clason bringt die Prinzipien, wie man reich wird, gut auf den Punkt.

3. Um was geht es in deinem Buch?

Ich erzähle meine Geschichte, wie ich es mit 45 geschafft habe, finanziell frei zu sein. Dabei geht es um grundsätzliche Haltungen, um Fügungen, um Mut und um zeitweises Hinterfragen von vielen Mainstreamvorstellungen, wie die Welt zu sein hat.

Im letzten Jahr musste ich mich mit Geldanlagen neu beschäftigen. Ich hatte eine Wohnung teuer verkauft, das Geld wollte wieder angelegt werden. In diesem Zusammenhang war ich viel im Netz unterwegs und habe viele Blogs gelesen, die alle im weitesten Sinne an ihrer finanziellen Freiheit arbeiten.

Es gibt aber wenige Menschen, die es „geschafft“ haben und darüber schreiben. Entweder haben die sich alle zurückgezogen, weil man in Deutschland ja bekanntlich nicht über Geld spricht. Oder es gibt sie nicht? In jedem Fall habe ich gedacht, dann kann ich ja mal meine Geschichte aufschreiben. Um Mut zu machen, dass es tatsächlich geht. Vielleicht kann mein Weg für die Eine oder den Anderen ja ein Vorbild sein.

4. Welche Ziele hast du?

Ich möchte mich noch freier von gesellschaftlichen Konventionen machen. Das betrifft besonders alle Vorstellungen des Arbeitslebens. Ich arbeite, weil es mir Spaß macht. Geld ist kein Mittel, um meine Miete zu zahlen, sondern gibt mir Anerkennung, dass ich für meine Kunden Nutzen stifte. Das muss ich mir aber immer wieder selber sagen. Denn auch ich bin sehr stark verfangen in so einer preußisch, protestantischen Arbeitskultur.

Was meine Finanzen angeht, so muss ich die eigentlich nicht mehr groß vermehren. Aber es macht schon Spaß, das Vermögen wachsen zu sehen. Von daher gehe ich mal davon aus, dass es auch in den nächsten Jahrzehnten wachsen wird. Im Durchschnitt 4% Rendite zu erzielen ist kein Ziel, das ich brauche, sondern so ein bisschen eine Frage der Ehre. Und wahrscheinlich wird es jetzt viele Leser geben, die dieses Ziel sehr niedrig empfinden. Aber da bin ich konservativ vorsichtig.

5. Welchen Tipp möchtest du meinen Lesern mitgeben?

Immer wieder über Geld und das Leben nachzudenken. Nichts muss so sein, wie es ausschaut.

Hast du weitere Fragen an Monika?

Schreibe sie in die Kommentare!

Hole dir meinen kostenlosen Kurs: In 3 Schritten zur finanziellen Freiheit!

Über den Autor:

philipp

Philipp Amadeus Kammerer ist der Gründer von Investment Amad€. Auf seinem Investment Blog zeigt er dir mehr über verschiedene Investment Strategien.

Folge ihm auf Twitter und Facebook!

Veröffentlicht von

Philipp Kammerer

Philipp Kammerer ist Life Hacker, Blogger und Autor. Er ist auf der Mission, anderen Menschen bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu helfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s