Wie du die finanzielle Freiheit bekommst, von der du immer geträumt hast

Schnell finanziell frei werden: Das ist das Ziel von vielen Jugendlichen.

Sparen und Investieren in Aktien bringt dich nicht an dein Ziel. Das dürfte kein Geheimnis sein.

Wenn du die finanzielle Freiheit schnell erreichen möchtest, dann baue dir ein Online Business auf.

Am Anfang wollte ich mein Geld durch Aktien verdienen. Ich wollte wie Warren Buffett und Benjamin Graham Value Investing betreiben.

Mir wurde schnell klar, dass ich dafür nicht genug Startkapital hatte.

Also suchte ich nach neuen Wege, um finanziell frei zu werden. Zufällig las ich das Buch The 100$ Start-Up.

Dieses Buch brachte den Stein ins Rollen.

Chris Guillebau beschreibt in diesem Buch die Grundprinzipien des Online Business. Das war mein erstes Buch über Online Marketing, das ich gelesen habe.

Seitdem habe ich extrem viele Bücher über Online Marketing gelesen. Und mein Wissen über dieses spannende Thema ist extrem gewachsen.

In diesem Artikel erkläre ich dir, wie du durch ein Online Business die finanzielle Freiheit erreichst.

Das Thema Online Marketing ist extrem komplex. Daher kann ich in diesem Artikel dieses Thema nur an der Oberfläche ankratzen.

Wenn dich das Thema interessiert, schreibe ich aber gerne noch mehr Artikeln darüber.

Lass es mich einfach wissen!

Wenn du dich noch nicht mit Online Marketing beschäftigt hast, empfehle ich dir unbedingt diesen Artikel zu lesen. In diesem Artikel erkläre ich die Grundzüge, wie du dir ein Online Business aufbauen kannst.

In meinem Buch erkläre ich im Detail, wie du dir ein Online Business aufbaust. Klicke hier, um mehr über mein Buch zu erfahren.

Traffic und Conversion

Wenn du diesen Artikel gelesen und durchgearbeitet hast, dann bist du schon folgende Schritte gegangen:

  • Du hast dir eine Nische gesucht.
  • Du hast angefangen, kostenlosen Content zu produzieren.
  • Du hast ein kostenpflichtiges Produkt erstellt.
  • Und du kennst das Prinzip eines Online-Funnels.

Was ist der nächste Schritt?

Wenn du mit deinem Online Business erfolgreich sein möchtest, brauchst du 2 Sachen: Traffic und Conversion.

Traffic sind die Besucher, die auf deine Website kommen.

Ohne Besucher, keine Käufer. Im stationären Handel brauchst du Besucher in deinem Geschäft – sonst machst du keinen Umsatz.

Die Conversion ist die Umwandlungsrate der Besucher.

Wenn die Besucher in deinem Geschäft nichts kaufen, machst du keinen Umsatz. Du machst nur Umsatz, wenn du Besucher hast. Und wenn du diese Besucher in Kunden verwandelst.

Wie machst du das am effektivsten?

Durch einen Sales-Funnel.

Wo befindet sich deine Zielgruppe?

Zuerst überlegst du dir, wo sich deine potenziellen Kunden befinden. Welche sozialen Netzwerke verwenden sie? Welche Blogs lesen sie? Welche Key Words geben sie bei Google ein?

Überlege dir, wo sich deine Zielgruppe im Internet herumtreibt!

Je nach Nische kann deine Recherche verschieden ausfallen. Meine Zielgruppe sind junge Menschen, die finanziell frei werden möchten.

Also ist für mich Facebook besonders relevant. Nur sehr wenige Jugendliche nutzen Facebook nicht täglich.

Relevante Key Words könnten „finanzielle Freiheit“, „finanziell frei“, „finaziell frei werden“ oder „Wie werde ich finanziell frei?“ sein.

Nach diesen Key Words richte ich meinen Content aus.

Und meine Zielgruppe liest Blogs wie:

Wenn sich deine Nische aber im B2B-Bereich befindet, könnten LinkedIn und XING für dich viel interessanter sein als Facebook.

Du siehst schon: Die Recherche variiert von Nische zu Nische sehr stark.

Du weißt jetzt, wo sich deine Zielgruppe befindet. Was machst du, um sie von dort abzuholen?

Wie du deinen potenziellen Kunden an der Hand nimmst

Ich habe bereits die 3 großen Plattformen erwähnt, auf denen sich deine potenziellen Kunden aufhalten:

  • Soziale Netzwerke
  • Google
  • Andere Blogs

Hole deine potenziellen Kunden von diesen Plattformen ab. Nimm sie an der Hand!

Je nach Plattform unterscheidet sich deine Herangehensweise.

Dein Ausgangspunkt ist immer dein kostenloser Content. Mit diesem lockst du deine potenziellen Kunden an. Dein kostenloser Content ist der Wurm beim Angeln!

Wenn der Wurm gut ist, beißen die Fische an. Im besten Fall sagen sie sogar den anderen Fischen, dass es bei dir gute Würmer gibt.

Du wirfst deine Angel aus. Du teilst deinen Content auf deinen Social Media Kanälen. Wenn deine Überschrift überzeugt, klicken die User auf den Artikel.

Und wenn der ganze Artikel gut ist, empfehlen sie ihn weiter.

Genau das selbe machst du auf Google: Du optimierst deinen Content für bestimmte Key Words. Wenn deine Überschrift zur Suche der User passt, bekommst du Klicks. Hilft er ihnen weiter, empfehlen sie auch deinen Content weiter.

Wie bringst du die Leser von anderen Blogs auf deinen Blog?

Durch Kommentare und Gastartikel. So einfach ist das.

Kommentiere die Blogs, die deine Zielgruppe auch liest. Und schreibe Gastartikel auf diesen Blogs. In deinem Gastartikel verlinkst du auf deinen Blog. Und schon kommen die Besucher auf deine Website.

Der Sales-Funnel: Wie du deinen potenziellen Kunden zum Kunden machst

Das Prinzip eines Sales-Funnel kennst du bereits: Ein Sales-Funnel ist ein Trichter, den dein Kunde durchläuft.

Im Online-Marketing gibt es teilweise sehr komplizierte Sales-Funnel. Man könnte ein ganzes Buch darüber schreiben. Ich habe vor Kurzem tatsächlich ein Buch darüber gelesen. 😀

Ich stelle dir in diesem Artikel einen einfachen Verkaufstrichter vor. Wenn dir dieses neue Format gefällt, schreibe ich auch noch einen Artikel über Sales-Funnels.

Schreibe einfach in die Kommentare, ob du mehr darüber wissen möchtest!

Einer der einfachsten Funnels ist der E-Mail-Funnel – aber einer der effektivsten.

Was ist der E-Mail-Funnel?

Mit dem E-Mail-Funnel sammelst du die E-Mail-Adressen deiner Kunden ein, bevor du ihnen etwas verkaufst.

Dafür erstellt du eine Lead Page. Eine Lead Page ist eine Landing Page zum Einsammeln der E-Mail-Adressen.

Auf dieser Lead Page machst du deinem Interessenten ein Angebot: Er bekommt ein Freebie und du seine E-Mail-Adresse.

Ein Freebie ist ein kosenloses Produkt, das du deinem Interessenten im Tausch gegen seine E-Mail-Adresse gibst.

Durch die E-Mail-Adresse stärkst du sein Vertrauen. Das machst du, indem du ihm weiterhin kostenlosen Content schickst. Und dann machst du ihm ein Angebot. Du verkaufst ihm ein Produkt.

Und fertig ist dein erster einfacher Sales-Funnel.

Fazit

Der schnellste Weg in die finanzielle Freiheit ist der Aufbau eines Online Business.

Hier hast du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  • Suche dir eine Nische.
  • Positioniere dich in dieser Nische mit deinem kostenlosen Content.
  • Erstelle ein kostenpflichtiges Produkt.
  • Überlege dir, wo sich deine Zielgruppe befindet.
  • Hole deine Zielgruppe ab.
  • Richte deinen ersten Online-Funnel ein und verkaufe dein Produkt.

Wie du dir genau ein Online Business aufbauen kannst, erfährst du in meinem Buch. Ich versende unter allen Eintragungen in meiner Prelaunch-Liste ein Gratis-Exemplar.

Klicke hier, um mehr über mein Buch zu erfahren.

Wie gefällt dir das neue Format?

Möchtest du mehr über Online Marketing erfahren?

Schreibe es in die Kommentare!

Über den Autor:

philippkammerer_1447971009_67Philipp Amadeus Kammerer ist der Gründer von Investment Amad€. Auf seinem Blog zeigt er dir, wie du finanziell frei wirst.

Folge ihm auf Twitter und Facebook!

Veröffentlicht von

Philipp Kammerer

Philipp Kammerer ist Life Hacker, Blogger und Autor. Er ist auf der Mission, anderen Menschen bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu helfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s