Blog

Es passiert genau das, wovor Du Angst hast!

Investieren musst du immer rational und nicht emotional. Angst ist neben Liebe eine der stärksten Emotionen und hat einen Drang sich zu verwirklichen. In diesem Artikel werde ich wieder die Psychologie des Investors näher beleuchten. Diese ist für dich besonders wichtig, da du sehr leicht psychologische Fehler begehst, wenn du bestimmte psychologische Mechanismen nicht kennst.

Die Angst wird zur Realität:

Egal ob du davor Angst hast, dass dir deine Freundin bzw. dein Freund fremdgeht, dass du bei einer Prüfung durchfällst oder dass du an der Börse Geld verlierst. Diese negtive Emotion bestätigt sich oft selbst. Dies geschieht dafurch, dass diese Angst dein Handeln beeinflusst und dadurch genau das passiert, wovor du Angst hast.

Um auf die vorher genannten Beispiele zurückuözugehen:

  • Du hast Angst, dass dir deine Freundin bzw. dein Freund fremdgeht und zeigst dich daher ihr bzw. gegenüber stark eifersüchtig, gereizt und beleidigend. Dadurch fühlt sie/er sich in deiner Nähe nicht gut und die emotionale Bindung wird geschwächt. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie/er dir wirklich fremdgeht steigt.
  • Du hast Angst, dass du bei einer Prüfung durchfällst. Dies erschwert nicht nur die Aufnahme von Informationen während dem Lernen, sondern blockiert auch den Zugriff auf die gespeicherten Informationen während der Prüfung. Die Wahrscheinlichkeit, dass du bei der Prüfung wirklich durchfällst steigt.
  • Du hast Angst, dass du an der Börse Geld verlierst. Dadurch begehst du psychologische Fehler und arbeitest nicht nach einem System. Du verkaufst deine Aktien billiger als du sie gekauft hast. Die Angst bestätigt sich selbst.

Um nicht Opfer dieser psychologischen Mechanismen zu sein, ist es wichtig, dass du dich intensiv mit der Psychologie beschäftigst. Als Einstieg empfehle ich folgende Bücher:

Emotional Intellegence: 8 Surprisingly Effective Ways To Increase Emotional Intelligence. What is Emotional Intelligence and How to Improve EQ

Leadership: The Power of Emotional Intellegence

Wenn Du mehr über das Thema Investmemts erfahren möchtest, empfehle ich Dir folgende Bücher zu lesen.
Dein Investment Amad€

 

Warum du deine Aktien wieder verkaufen solltest

In den beiden Artikeln Wann verkaufen und Wann ist der richtige Zeitpunkt, um aus einem Investment auszusteigen habe ich dir breits erklärt, wie und wann du am besten deine Aktien verkaufst. In diesem Artikel nenne ich dir meine 5 Gründe, warum du deine Aktien wieder verkaufen solltest.

Auch wenn du nach der klassischen „Buy and Hold“- oder Dividendenstrategie vorgehst, ist es wichtig, dass du nicht auf deine Aktien sitzen bleibst, denn:

  • Aktienkurse steigen nie länger als 4 Jahre durchgehend.
  • Die Rendite am Papier bringt dir nichts, solange sie nicht realisiert wird. (Sie kann innerhalb von kürzester Zeit wieder erlösch werden.)
  • Bei einer Dividendenrendite von 5% (!) würde es bei gleichbleibender Dividende 20 Jahre dauern, bis du deine Investition wieder zurück hast. (Die Dividendenrendite der meisten Aktien ist niedriger.)
  • Es ist sehr schwer vorherzusagen, was z.B. in 40 Jahren passiert.
  • Du hast, wenn du nach dem Prinzip „Buy cheap and sell dear“ vorgehst, die Möglichkeit viel schneller dein Kapital zu vervielfachen. Denn du schleppst deine Aktien nicht in die Crashes mit. Dazu benötigst du Wissen über Makro- bzw. Mikroökonomoie, Timing und ein Quäntchen Glück.

Wenn Du mehr über dieses Thema erfahren möchtest, kann ich Dir nur den Blogartikel Warum du deine Aktien verkaufen solltest von http://www.finanzkueche.de ans Herz legen.

Wenn Du dich mehr mit den Themen Makro- und Mikroökonomie beschäftigen möchtest, empfehle ich dir als Einstieg Das komplette Wissen der MBA’s zu lesen.

Wenn Du mehr über das Thema Investmemts erfahren möchtest, empfehle ich Dir folgende Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€

New Economy

In den nächsten 5-10 Jahren wird eine große Umverteilung von Geld stattfinden. Grund dafür ist der Sieg der New Economy gegenüber der Old Economy. Die New Economy wird nach dem Prinzip „The winner takes it all“ das ganze Geld an sich reißen.

Auch als Investor solltest Du dich mit der New Economy auskennen, um in den nächsten Jahren nicht dein ganzes Geld zu verlieren. Du solltest dein Geld nicht unnötig in die Old Economy investieren!

Die mächtigste Waffe der New Economy ist das Internet. Früher brauchtest Du ein reales Geschäft, um Produkte zu verkaufen. Heute brauchst Du nur mehr eine Website und ein entsprechendes Wissen über Online Marketing, durch dem Du Traffic generierst, das nichts anderes als deine Kunden darstellt.

Um in die New Economy zu investieren, solltest Du dich entsprechend mit den Themen Online Marketing, Geld verdienen im Internet und mit der New Economy allgemein auskennen.

Als Einstieg in dein Selbststudium der New Economy empfehle ich Dir Zero to One von Peter Thiel zu lesen:
[(Zero to One: Notes on Startups, or How to Build the Future)] [Author: Peter Thiel] published on (September, 2014)

Wenn Du mit deiner eigenen Website Geld verdienen und Dir ein eigenes Online Business aufbauen möchtest, empfehle ich Dir zusätzlich zu lesen: Start-up!: Wie Sie mit weniger als 100 Euro ein Unternehmen auf die Beine stellen und Ihr eigener Chef werden

Dein Investment Amad€

Die Waffen des Investors

Wie das Militär oder auch die Frau, hat auch der Investor seine Waffen. In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du deine Mitspieler an der Börse bekämpfst.

Was sind die Waffen des Investors?

Die Waffen des Investors sind seine Kennzahlen. Ein Investor ist nur so gut wie sein Rechenstift. Sowohl das Timing des Kaufs und Verkaufs als auch der Titel der Aktien werden durch Kennzahlen bestimmt. Und dazu reicht es nicht, das KGV zu vergleichen.

Du musst kein Mathematikgenie sein, um eine ordentliche Unternehmensanalyse durchführen zu können. Du musst nur eine Gewinn- und Verlustrechnung, eine Bilanz und ein Cashflow Statement lesen und interpretieren können. Und das lernst Du nur durch Übung: Learning by investing!

Kennzahlen, die Dir eine erfolgreiche Fundamentalanalyse ermöglichen (über Charttechniken folgen noch weitere Beiträge):  

Kursgewinnverhältnis (KGV)

Kursbuchwertverhältnis (KBV)

Kurscashflowverhältnis (KCV)

Dividendenrendite

Dividenden ausgezahlt seit

Veränderung der Dividende in %

Veränderung des Gewinns in %

Veränderung des Buchwertes in %

Veränderung des Cashflows in %

Verschuldungsgrad in %

Return On Investment (ROI)

Wenn Du mehr über das Thema Investmemts erfahren möchtest, empfehle ich Dir folgende Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€

Die „Assetblase“

Im Immobilienmarkt bläst sich die Blase immer weiter auf. Die Frage ist, wann sie platzen wird. Im Aktienmarkt ist sie bereits geplatzt.

In diesem Artikel erkläre ich Dir, wie eine Assetblase zustandekommt und wie Du aus dieser Gewinn schöpfen kannst.

Was ist eine „Assetblase“?

Eine Assetblase ist eine völlige Überteuerung von Geldanlagen, die sich losgelöst von der Wirtschaft zu entwickeln beginnt. Eine solche Blase wird unter anderem durch Angebot und Nachfrage reguliert, wie das zum Beispiel bei den sogenannten Glitzeraktien der Fall ist.

Wie Du in Zeiten einer Blasenbildung reagieren solltest

Kurz bevor die Blase platzt ist der optimale Zeitpunkt zu verkaufen. Denn das Platzen einer Blase ist immer mit einem „Crash“ verbunden. Jenes Geld, das Du durch das Verkaufen deiner Assets erhälst, kannst Du im nächsten Crash wieder investieren.

Alles zusammengefasst, kannst Du eine  „Blase“ für dich nutzen, um perfekt das Verkaufen zu timen.

Wenn Du mehr über das Thema Investmemts erfahren möchtest, empfehle ich Dir folgende Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€

Wie Du dich gegen die Bargeldabschaffung wehren kannst

Vor einigen Jahren hatten Menschen Probleme, die kein Bargeld eingesteckt hatten. Mit der Kredit- bzw. Bankomatkarte konnte nicht überall bezahlt werden. Doch jetzt dreht sich der Spieß um. Das Sptichwort „Nur Bahres ist wahres.“ gilt nur mehr bedingt. Denn Bahres wird nicht mehr überall akzeptiert.

In diesem Artikel erkläre ich Dir die Gefahren, die durch die Abschaffung von Bargeld entstehen und wie Du dich dagegen wehren kannst.

Gefahren:

  • Kontrolle

Zurzeit ist das oberste Motto der EU: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“ Der bürokratische Staat überwacht uns, wo es nur geht. Unsere Fingerabdrücke sind in Datenbanken gespeichert, unsere privaten e-Mails werden kontrolliert, unsere Telefongespräche werden abgehört, unsere Fußtritte werdn durch Überwachungskameras gefilmt, unsere Festplatten werden ausspioniert, unser  Internetverlauf wird dokumeniert und unsere Überweisungen werden kontrolliert; nur um ein paar Beispiele zu nennen. Von Menschenfreiheit kann hier nicht mehr gesprochen werden. Und jetzt wolllen sie uns auch noch unser Bargeld wegnehmen. Spätestens jetzt werden die untreuen Ehemänner bei ihren Buffbesuchen ertappt werden. Denn wenn ihre Frauen die Kontoauszüge ihres gemeinsamen Kontos kontrollieren, sehen sie die Überweisung für den Puffbesuch.

  • Anspruch auf Geld

Die Zahl, die Du am Bankautomat steht, wenn Du deine Bankomatkarte in diesen hineingesteckt hast, gehört nicht Dir. Diese Zahl ist nur der Anspruch des Geldes, den Du hast. Dieses hart verdiente  Geld Dir aber im Zuge einer Enteignung, einem Bankrott deiner Bank oder in einerKrise genommen werden.

  • Krisensituationen

Wie bereits unter „Anspruch auf Geld“ kurz angesprochen, kann Dir in Krisensituationen dein Geld, das Du auf deinem Konto liegen hast, genommen werden. Dies ist bereits in Griechenland, passiert. In griechischen Banken kann nur mehr eine bestimmte Geldmenge am Tag abgehoben werden.

Wie kannst Du dich vor diesen Gefahren schützen?

Die einfache Antwort lautet: Kaufe physisches Gold! Gold ist eine internationale Währung und wird überall als slche akzeptiert. Zum Beispiel, wenn Du aus einem Krieg flüchtest, werden Dir deine Aktien und Immobilien nicht viel bringen. Wenn Du aber den Piloten 1 kg Gold bezahlst, wird er nicht abgeneigt sein, dich wegzufliegen.

Wenn Du mehr über das Thema Investmemts erfahren möchtest, empfehle ich Dir folgende Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€

Wie Du in einem Börsen Crash richtig handelst

So ziemlich alle Aktionäre und Rohstoff Investoren sahen die letzten Tage und sehen noch immer rote Zahlen auf ihren Bildschirmen (Black Monday). Der DAX fiel kurzfristig auf unter 9400 Zähler ab. Es gibt kaum Aktien, die gerade nicht massiv (5-7%) an Wert verlieren. Grund dafür sind die chinesischen Börsen, die aufgrund der chinesischen Wirtschaft extrem fallen.

Auch die Rohstoffe verlieren immer mehr an Wert. Gold hat mittlerweile seinen Fünf-Jahres-Tiefststand erreicht und Platin, das momentan billiger als Gold ist, sogar sein Sechs-Jahres-Tief. Dem Silber- und dem Ölkurs geht es nicht besser.

Doch wegen eines Crashes musst Du nicht betrübt bzw. schlecht gestimmt sein. In einem Crash kannst Du mehr Geld verdienen als im Bullenmarkt. Du musst nur richtig handeln!

Verliere nicht deine Nerven!

Das Wichtigste zu Zeiten eines Crahes ist, dass Du keine psychologischen Fehler machst. Du darfst im Börsen Crash nicht deine Aktien bzw. Rohstoffe verkaufen und damit Verluste realisiern, auch wenn dein Depot um 40% oder mehr fällt. Handle nach dem Prinzip: „Buy cheap and sell dear!“ Die Vergangenheit hat gezeigt, dass fallende Kurse wieder steigen. Dann ist der Zeitpunkt um zu verkaufen.

Schnäppchenjagd

Crashes sind die optimale Gelegenheit, um Großeinkäufe zu starten und viele Schnäppchen abzugreifen. Vor allem für Blue Chip Investoren ist dies die optimale Gelegenheit um unterbewertete Aktien zu kaufen. Im darauffolgenden Bullenmarkt kannst Du diese mit einer hohen Rendite verkaufen, um im nächsten Crash wieder einukaufen. Oder Du handelst nach dem klassischen „Buy and Hold“ und profitierst in Kombination mit der Dividendenstrategie von einer hohenDividenrendite.

Alles zusammengefasst, sollst Du, wenn Du an der Börse verdienen möchtest, gegenteilig zu den meisten anderen handeln: Einkaufen und nicht verkaufen!

Wenn Du mehr über das Thema Investmemts erfahren möchtest, empfehle ich Dir folgende Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€

Wie fang ich mit dem Investieren an?

Gerade meine jüngeren Leser fragen mich oft, wie sie mit dem Investieren anfangen sollen. Da meine Ausgangssituation Deiner, falls Du dir auch diese Frage stellst, stark ähnelt möcht ich diese kurz beschreiben, bevor ich auf die Frage des Titels näher eingehen werde.

Als ich anfing mich mit dem Investieren zu beschäftigen, war ich gerade dabei das Bundesoberstufenrealgymnasium mit der Matura (Abitur) abzuschließen. Mein Investmentbudget habe ich mir durch mehrere Neben- und Ferialjobs erarbeitet und mühselig zusammengespart.  Nachdem ich die beiden Bücher The Intelligent Investor und Security Analysis durchgearbeitet hatte, begann ich mehrere Einzelsktien selbständig zu analysieren und beobachtete den Markt. Im darauffolgenden Crash kaufte ich meine ersten Aktien in der Tabak- und Technologiebranche.

Wenn Du meinen Weg zu meien ersten Investments liest, könnte Dir auffallen, dass ich mich, bevor ich angefangen habe zu investieren, intensiv mit dem Thema Aktien auseinandergesetzt habe. Und das ist der springende Punkt: Bevor du daran einen Gedanken verschwendest, wie Du mit dem Investieren anfangen kannst, solltest Du mindestens zwei Bücher zum Thema Invesments – zu den Assets in die Du investieren möchtest (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Immobilien, Edelmetalle, Fonds, ETFs, …) – lesen.

An dieser Stelle wirft sich folgende Frage auf:

In welche Assets soll ich am Anfang investieren?

Gerade wenn Du noch nicht viel Kapital zum Investieren hast, wirst würde ich – und das habe ich auch so gemacht – an der Börse investieren. Immoboblien sind einem Schüler sicher zu teuer! Ob du nun in Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Edelmetalle, Fonds oder ETFs investierst, ist Dir überlassen. Aber ich persönlich empfehle Dir mit Aktien anzufangen, daDu dir durch Aktien ein passives Einkommen (Dividenden) und ein Portfolio Einkommen (Kurs) sichern kannst.

Alles zusammengefasst, kann ich Dir nur ans Herz legen, Dich mit dem Thema Investmemts auseinandersetzen, bevor Du anfängst zu investieren und empfehle Dir mit Aktien anzufangen.

Meine Buchempfehlungen zum Thema Investments kannst Du dir hier ansehen.

Folgende zwei Bücher empfehle ich Dir – gerade am Anfang besonders:

The Intelligent Investor

Security Analysis

Dein Investment Amad€

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um aus einem Investment auszusteigen?

Egal ob Du in Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Immobilien oder andere Assets investierst, ist es gerade am Anfang – vor allem bei jenen Investments, die kein passives Einkommen generieren (z.B. Rohstoffe) – den Kurs zu nutzen. Buy and Hold macht meiner Meinung nach am meisten Sinn, wenn Du bereits viel Kapital zur Verfügung hast, in Kombination mit der Dividendenstrategie. Dazu musst Du deine Aktien bzw. anderen Investments zu günstigen Zeitpunkten wieder verkaufen bzw. aus diesen aussteigen. Wie Dir dies gelingt, erkläre ich Dir in diesem Artikel.

In meinem Artikel Wann kaufe ich Aktien habe ich Dir bereits erklärt, wann der perfekte Zeitpunkt zum Investieren ist: in Crashes. Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt, um aus einem Investment wieder auszusteigen? (Siehe auch: Wann verkaufen?)

Um diese Frage zu beantworten, werde ich davor erklären, wie Du durch Investments Gewinne erzielen kannst:

Passives Einkommen:

Ein passives Einkommen kannst Du durch Dividenden bzw. Mieten generieren. Die Buy and Hold bzw. die Dividendenstrategie nutzen diese Art von Einkommen aus. Bei Aktien gilt: Um von Dividenden leben zu können – Die Durchschnittliche Dividendenrendite liegt bei weniger als 5%. – musst Du viel Geld investiert haben.

Eine schnellere Methode ,dein Geld zu vermehren, ist ein entsprechendes Portfolio Einkommen zu generieren.

Portfolio Einkommen:

Ein Portfolio Einkommen erzielst Du durch steigende Kurse bzw. Kaufpreise. Um diese Gewinne zu realisieren, musst Du deine Investments verkaufen. Investments, die kein passives Einkommen bringen, würde ich nie mit einer Buy and Hold Strategie verwalten, da Du bei diesen Investments nur Gewinne durch ein Portfolio Einkommen erzielen kannst.

Wann ist der richtige Zeitpunkt zu verkaufen?

Diese Frage lässt sich leicht beantworten: In einem Bullenmarkt bzw. vor Crashes. („Buy cheap and sell dear.“)

Alles zusammengefasst, würde ich versuchen meine Investmentgewinne sowohl durch Dividenden ein passives Einkommen als auch durch ein Portfolio Einkommen erzielen. Denkbar wäre zum Beispiel in Aktien langfristig zu investieren und durchdie Dividenden ein entsprechendes passives Einkommen zu generieren (oder durch Mieten von Immobilien) und mit Rohstoffen zu traden, um ein hohes Gewinnwachstum zu erzielen. Natürlich kannst Du auch die Aktien und Immobilien nach einer gewissen Zeit verkaufen, um im nächsten Crash wieder zu investieren.

Wenn Du dich mehr über das Thema Investmemts weiterbilden möchtest, um höhere Gewinne an der Börse zu erzielen empfehle ich Dir diese Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€

Wann verkaufen?

In meinem Artikel Wann kaufe ich Aktien habe ich Dir bereits erklärt, zu welchem Zeitpunkt ich meine Aktien kaufe. Dieser Artikel soll Dir zeigen, wann Du deine Aktien verkaufen solltest bzw. ob Du deine Aktien überhaupt verkaufen sollst.

Buy and Hold

Eine Möglichkeit ist, wie Warren Buffett vorgeht, nach der klassischen Buy and Hold Strategie zu handeln und sich durch die Dividendenstrategie ein passives Einkommen zu generieren. In diesem Fall werden die Aktien NICHT verkauft. Wenn der Kurs fällt, wird nachgekauft. Die Vorteile dieser Strategie ist ein regelmäßiges passives Einkommen.

Buy and Hold ist besonders für jene Investoren interessant, die ein hohes Kapital zur Verfügung haben. Wenn Du jedoch noch ein kleineres Kapital zu Verfügung hast, empfehle ich Dir nach der folgenden Steategie vorzugehen:

Buy cheap and sell dear.

Diese Investmentstrategie entwickelte Benjamin Graham. Sie besagt nichts anderes als, dass Du deine Aktien billig einkaufst und teuer verkaufst.

Um das Wachstum deines Kapitals voranzubringen, ist es gerade am Anfang ratsam, immer wieder Gewinne zu realisieren; d.h. Aktien zu verkaufen, nachdem deren Kurse gestiegen sind. Diese Gewinne werden später wieder in Crashes investiert, und diese Aktien in guten Zeiten wieder verkauft.

Mit dieser Strategie solltest Du jedoch als Anfänger vorsichtig sein, da sie einige spekulativen Elemente enthält. Wichtig ist, dass Du immer rational und langfristig denkst.

Wenn Du dich mehr über das Thema Investmemts weiterbilden möchtest, um höhere Gewinne an der Börse zu erzielen empfehle ich Dir diese Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€

Fundamental- vs. Chartanalyse

In diesem Artikel stelle ich Dir die beiden Methoden zur Analyse einer Aktie vor – die Fundamental- und die Chartanalyse. Anschließend werde ich eine Empfehlung von mir zur Aktienanalyse abgeben.

Die Fundamentalanalyse:

Bei der Fundamentalanalyse wird nicht der Kurs, sondern das Unternehmen hinter der Aktie analysiert. Diese Form der Aktienanalyse macht nur bei einem langfristigen Anlegerhorizont Sinn, da der Kurs einer Aktie kurzfristig eine „Voting Machine“ und langfristig eine „Weighing Machine“ ist; d.h.: Kurzfistig wird der Kurs einer Aktie durch Angebot und Nachfrage reguliert aber langfristig entwickelt sich der Kurs wie das Unternehmen der Aktie.

Denkbare Investmentstrategien sind:

  • Buy and Hold
  • Value Investing
  • Dividendenstrategie

Die Chart Analyse:

Für einen Spekulanten ist die Fundamentalanalyse nicht interessant, da er nicht das Unternehmen, sondern den Kurs der Aktie analysiert. Daher kommt beim Spekulieren die Chartanalyse zum Einsatz. Sie ist darauf ausgelegt, in einer kurzfristigen Anlagedauer einen möglichst hohen Gewinn herauzuschlagen. In anderen Worten: Die „Voting Machine“ wird ausgenutzt.

Einige Investmentstrategien machen sich beide Analysen zu nutzen; z.B. die Levermann Strategie.

Ich persönlich nutze als Value Investor die Fundamentalanalyse nach der          klassischen „Buy and hold“-Strategie und kaufe in Crashes ein, um meine Aktienmöglichst billig zu erwerben.

Wenn Du mehr über das Thema Investmemts erfahren möchtest, empfehle ich Dir folgende Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€

Risikomanagement – Rechne immer in Wahrscheinlichkeiten!

In diesem Artikel lerne ich Dir Risiken richtig einzuschätzen und erkläre Dir die Grundlagen des Risikomanagements.

Was ist Risikomanagement?

Die Aufgabe des Risikomanagements ist mit Risiken richtig umgehen zu können. Dabei ist besonders wichtig, dass der Investor sich seinen Risiken aber auch seinen Gewinnchancen bewusst ist. Das Verhältnis des Risikos, das der Investor eingeht, und der Gewinnchancen sollten immer ausgeglichen sein bzw. die Chance auf einen Gewinn sollte höher als das Risiko sein.

Hohes Risiko = hoher Gewinn

Wenn der Investor bereit ist, in riskante Geldanlagen zu investieren, müssen auch die Gewinnchancen hoch sein. Es ist nicht sinvoll in ein riskantes Investment zu investieren, von dem eine niedrige Rendite erwartet wird. Eine riskante Geldanlage muss gewinnbringend sein!

Der Investor sollte aber meiner Meinung nach nicht sein ganzes Kapital, das er zur Verfügung hat, in hoch spekulante Investments investieren. Es macht aber durchaus Sinn einen gewissen Prozentsatz des Kapitals in solche Investments zu investieren.

Rechne in Wahrscheinlichkeiten!

Im Bereich des Risikomanagements wird immer in Wahrscheinlichkeiten gerechnet. Dabei ist für den Investor besonders interessant, wie groß die Wahrscheinlichkeit für welche Rendite ist. Auch Warren Buffett wendet dieses Prinzip erfolgreich an, wie im Buch Das Leben ist wie ein Schneeball beschrieben wird.

Wenn Du dich mehr mit dem Thema Investmemts auseinandersetzen möchtest, empfehle ich Dir diese Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€

Warum Du dein Geld nicht auf dem Sparkonto liegen lassen solltest

„How many millionaires do you know who have become wealthy by investing in savings accounts? I rest my case.“ – Robert G. Allen

In diesem Artikel nenne ich Dir drei Gründe, warum Du dein Geld nicht auf dem Sparkonto liegen lassen solltest.

  • Inflation: Der größte Nachteil sein Geld auf einem Sparkonto zu „sparen“ ist die Inflation, die dieses Geld entwertet bzw. verbrennt. Wenn Du jedes Jahr einen Teil deines Geldes verbrennen würdest, hätte das die gleiche Wirkung. Momentan beträgt die durchschnittliche Inflation ca. 2%. Wenn Du 10.000€ auf deinem Konto lagerst, verlierst du jährlich (!) 200€.
  • Negativzinssatz: Zurzeit (Stand: 11.08.15) bekommst Du für dein Tagesgeld, das auf deinem Konto ohnehin durch die jährliche Inflation vor sich hinbrennt, keine Zinsen bzw. in manchen Länder negative Zinsen. – Dein Geld, das auf dem Sparkonto liegt, arbeitet nicht für sondern gegen dich. Dieser Negativzinssatz kann weitere 1-2% p.a. von deinem hart erarbeiteten, ersparten Geld vernichten. Eine Person, die 10.000€ auf seinem Konto lagert, verliert momentan 300-400€ jährlich, ohne einen Nutzen davon zu haben.
  • Nur ein Anspruch auf Geld – Kein Geld an sich: Viele Menschen glauben sie würden das Geld, das in Form von Zahlen auf ihren Konten sichtbar wird, besitzen. Aber diese Zahlen sind nur Ansprüche auf dieses Geld. – Sie besitzen es nicht! Dies wird in Griechenland bereits erkennbar. Die Bevölkerung dieses Landes kann sich nur mehr eine gewisse Summe an Geld pro Tag abheben und ab einer bestimmten Summe können sie dieses Geld nicht mehr abheben. – Sie hat nur einen Anspruch auf eine bestimmte Menge an Geld (=Enteignung).

Alles zusmammengefasst, empfehle ich Dir nie mehr als Du für deinen Lebenserhalt benötigst auf deinem Sparkonto liegen zu lassen – gerade in der heutigen Zeit. Es gibt jedoch eine Ausnahme, für die es sich lohnt zu sparen – FÜR DEN CRASH! Denn in einem Crash kannst Du am meisten Geld verdienen.

Bevor Du mit dem Investieren anfängst, empfehle ich Dir folgende Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€

Was ist Risiko?

Was ist Risiko? Diese Frage beantwortet jeder Investor anders. In diesem Artikel erkläre ich Dir, was für mich das Risiko im Aktienmentmarkt darstellt. Da mich auch Deine Meinung interessiert, bitte ich Dich diese in den Kommentaren mit uns zu teilen.

Viele Investoren definieren Risiko als Volatilität (=hohe Kursschwankungen). Der Kurs einer Aktie verläuft nie linear, sondern in „Schwingungen“. Wenn eine Aktie volatil ist, schwankt ihr Kurs stark; d.h. die Korrekturen des Kurses fallen entsprechend stark aus. Der Nachteil dieser volatilen Aktien ist, dass sie nicht wertbeständig sind; d.h. dein Portfolio könnte schnell mal die Hälfte wert sein. Der Vorteil dieser Aktien ist aber, dass die Investmententscheidungen viel besser getimed werden können und dadurch billig zugekauft werden kann, obwohl der Kurs der Aktie langfristig steigt – wenn Du deine Hausaufgaben gemacht hast.

Für mich hat jedoch das Wort Risiko eine ganz andere Bedeutung. Für mich ist Risiko am Aktienmarkt Geld zu verlieren, und zwar nicht kurz- sondern langfristig. Dieser Geldverlust kann genau durch zwei Ereignisse geschehen:

  • Das Unternehmen, von dem Du Aktien gekauft hast, geht bankrott (=Totalverlust).
  • Du verkaufst deine Aktien billiger als Du sie gekauft hast (psychologischer Fehler).

Alles zusammengefasst, ist das Wort Risiko ein sehr dehnbarer Begriff und kann meiner Meinung nach nicht mit Volatilität gleichgesetzt werden.

Schreibt in die Kommentare, was für Euch das Risiko am Aktienmarkt darstellt!

Wenn Du dich mit dem Thema Investmemts intensiver beschäftigen möchtest, empfehle ich Dir folgende Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€

Robo Investing – Das Investieren in der Zukunft

Wäre es nicht schön, wenn eine Software deine Investmententscheidungen für dich treffen würde? Wenn du per Knopfdruck eine Unternehmensanalyse fertigerstellt bekommen würdest?

In diesem Artikel geht es um das sogenannte Robo Investing, das meiner Meinung nach in der Zukunft eine große Rolle spielen wird.

Bevor ich näher auf dieses höchst interessante Thema eingehe, kläre ich folgende Frage: Was ist Robo Investing?

Robo Investing ist das Investieren, das durch einen Roboter bzw. durch eine Software geschieht. Da beim Investieren der Rechenstift viel gefordert ist, d.h. die Investmententscheidungen von mathematischen Kennzalen abhängig sind und eine Software nichts anderes macht als mathematische Vorgänge auzuführen, kann diese Software für dich die Investmententscheidungen abnehmen.

Es gibt bereits Unternehmen, die Robo Investing anbieten. Von diesen würde ich aber abraten, weil

  • sie durch hohe Gebühren deine Rendite schmälern.
  • das Risikomanagement nicht optimal ist (wird nach Kursschwankungen, die Dir langfristig egal sein können, beurteilt).
  • diese Systeme noch nicht ausgereift sind.

Wenn Du aber Programmierer bist und die Zeit aufwenden möchtest dir ein solches digitales System zu erstellen, kann ich deine Entscheidung nur bejahen.

Denn Robo Investing bringt folgende Vorteile mit sich:

  • Du begehst keine psychologischen Fehler.
  • Du weichst von deinem System, das von dir ausgewählte Investmentstrategien beinhaltet, nicht ab.

Aber bedenke: Ein Programm ist nur so gut wie sein Programmierer!

Wenn Du dich mit dem Thema Investmemts mehr beschäftigen möchtest, empfehle ich Dir folgende Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€

Die Grundregel der Börse

In diesem Artikel geht es um die Grundregel #1 der Börse. Wenn Du erwartest, dass ich Dir in diesem Artikel eine Zauberformel verrate, die Dich reich macht, wirst Du leider enttäuscht sein.

Beim Investieren an der Börse verdienen jene Menschen das meiste Geld, die über die meisten Informationen verfügen. Wenn Du über bestimmte Informationen verfügst, die nur wenige Investoren haben, hast Du eine wahre Goldgrube gefunden. Deshalb lautet die Grundregel #1 der Börse: Lies alles!

Auch Warren Buffett hält diese Grundregel strikt ein und verbringt den Großteil seiner Zeit mit dem Lesen. Er lernte teilweise ganze Bilanzen auswendig und las alle Bücher, die er über Investments und Unternehmen finden konnte.

Es ist zwar möglich als passiver Investor mit einem guten Grundwissen und kaum bis keine spezifischen Informationen eine durchschnittliche Rendite von 4-6% zu erzielen. Aber wenn Du als aktiver Investor, als Value Investor oben mitmischen möchtest, musst Du alle Informationen in dich aufsaugen, die Du bekommen kannst.

Wenn Du dich mit dem Thema Investmemts mehr beschäftigen möchtest, empfehle ich Dir folgende Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€

Passives vs. aktives Investieren

Dieser Artikel ist für alle, die sich zwichen den beiden grundsätzlich verschiedenen Investmentstrategien, dem passiven und dem aktiven Investieren nicht entscheiden können. In diesem Artikel zeige ich Dir die wesentichen Unterschiede der beiden Strategien und nennne die Vor- bzw. Nachteile, um Dir bei der Entscheidungsfindung zu helfen.

Das passive Investieren:

Beim passiven Investmentansatz wird durch ETFs in Indizes investiert. Der Sinn des passiven Investierens ist mit den Markt zu gehen und in diesen zu investieren. Der Grundgedanke dahinter ist, dass sich die Weltwirtschaft auf langfristiger Sicht weiter- und nicht zurückentwickeln wird. Beim passiven Investieren wird nicht auf das Timing geachtet; der passive Investor investiert, wann er Geld zu Verfügung hat.

Die Vorteile des passiven Investierens sind:

  • Keine Unternehmensanalysen erforderlich
  • Geringer Zeitaufwand
  • Kein spezifisches Wissen erforderlich
  • Zineszins bei thesaurierenden ETFs

Die Nachteile des passiven Investierens sind:

  • Geringer Lerneffekt
  • Geringere durchschnittliche Rendite
  • Kein passives Einkommen bei thesaurierenden ETFs

Das aktive Investieren:

Ein aktiver Investor versucht den Markt zu schlagen. Dies schafft er einerseits durch Timing und andererseits durch die Analyse und Auswahl von lukrativen Aktien oder anderen Assets.

Die Vorteile des aktiven Investierens sind:

  • Hoher Lerneffekt
  • Höhere durchschnittliche Rendite
  • Passives Einkommen durch Dividenden

Die Nachteile des aktiven Investierens sind:

  • Unternehmensanalysen sind erforderlich
  • Hoher Zeitaufwand
  • Hohes Grund- und spezifisches Wissen erforderlich
  • Kein Zinseszins

Die goldene Mitte:

Natürlich können die beiden Investentstrategien verbunden und in dein System integriert werden. Ich empfehle Dir, jedes Monat durch einen Wertpapiersparplan eine gewisse Summe in ETFs zu investieren und das restliche Geld zu sparen und in Crashes in bereits analysierte Einzelaktien zu investieren.

Wenn Du mehr über das Investieren und dem Unternehmertum erfahren möchtest, empfehle ich Dir diese Bücher.

Dein Investment Amad€

Gold als Investment

Aus gegebenem Anlass – Gold ist gerade sehr billig zu erwerben. – erkläre ich dir alles, rund um das Thema Gold. Fragen, wie „Welche Möglichkeiten habe ich in Gold zu investieren?“ oder „Welche Vor- und Nachteile habe ich mit einem Gold Investment?“ werden geklärt.

Grundsätzlich hast du zwei Möglichkeiten in Gold zu investieren:

  • Eine physische Investition:

Eine physische Investition ist nichts anderes als sich Goldbarren bzw. -münzen bei einer Bank zu kaufen. Der Vorteil der physischen Investition ist, dass das Investment bzw. das Gold transportierbar ist. Ein entscheidender Nachteil ist aber die Lagerung des Goldes.

  • Eine digitale Investition:

Bei der digitalen Investition kaufst du Gold an der Börse, das bei der Bank gelagert wird und das du nie zu Gesicht bekommen wirst. Die Vorteile der physischen sind die Nachteile der digitalen Investition und umgekehrt.

Die Nachteile von Gold als Investment:

  • Kein passives Einkommen
  • Wette auf den Kurs

Die Vorteile von Gold als Investment:

  • Wertbeständig („Krisenwährung“)
  • Internationale Währung
  • Einfach zu verstehen

Zusammenfassung:

Gold bringt zwar kein passives Einkommen, ist aber eine „Versicherung“ in Krisen. Als langfristige Investition ist diese „Wette auf den Kurs“ eine totsichere Wette.

Wenn du dich in den Breichen Investing und Unternehmertum weiterbilden möchtest, empfehle ich dir diese Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€

Die Psychologie des Investierens

In diesem Artikel kläre ich Dich über die psychologischen Fehler auf, die Du beim Investieren begehen kannst. Weiters erkläre ich Dir verschiedene Methoden, wie Du diese Fehler umgehen kannst.

Welche psychologischen Fehler gibt es?

  • Emotionales Investieren:

Der größte psychologische Fehler an der Börse ist das sogenannte emtionale Investieren. Dies bedeutet nichts anderes als Investemententscheidungen (buy, hold, sell) zu betreiben, die durch starke Emotionen ausgelöst werden. Solche Emotionen könnten zum Beispiel Angst, Gier und übertriebene Freude sein. Die gefährlichsten davon sind Angst und Gier. Durch diese beiden Emotionen wird das meiste Geld verloren.

Assets, mit denen Emotionen, meist Freude, einhergehen zu kaufen, ist auch ein emotionales Verhalten und kann extrem gefährlich für Dein Geld sein. Ich kaufe keine Starbucks Aktien, obwohl ich gerne Kaffee trinke!

  • Rückschaufehler

Der Rückschaufehler ähnelt sehr stark dem Glas-Kugel-Denken. Zu glauben, dass ein Ereignis, das bereits eingetroffen ist und von den Du das Ergebnis bereits kennst, vorhersehbar gewesen wäre, wird als Rückschaufehler bezeichnet.

  • Glas-Kugel-Denken

Das Glas-Kugel-Denken beschreibt den Glauben daran, dass man ein Ereignis vorhersehen kann, bevor es eingetroffen ist; zum Beispiel ob ein Aktienkurs kurzfristig steigt oder fällt.

Welche Methoden gibt es, diese psychologischen Fehler zu umgehen?

  • Portfolio Manager

Du kannst die Verantwortung an einen „professionellen“ Portfolio Manager übergeben und ihm die Arbeit machen lassen. Der Vorteil dabei ist, dass Du dabei keine psychologischen Fehler begehen kannst, da Du nicht selbst die Investmententscheidungen triffst. Die Nachteile sind das Schaffen von Abhängigkeit und hohe Gebühren.

  • Robo Investing

Mittlerweile gibt es Unternehmen, die Dir einen virtuellen Portfolio Manager zur Verfügung stellen. Auch bei dieser Methode zahlst Du hohe Gebühren, da Unternehmen bekanntlich auf Gewinnoptimierung aus sind.

  • Eigenes System

Die meiner Meinung beste Methode ist das Schaffen eines eigenen Systems, das Deine Investmententscheidungen triffst. Dies schaffst Du durch die Kombination von verschiedenen Investmentstrategien. Realisieren lässt sich dies durch Analysen, die Du entweder selbst, oder eine Software für Dich erledigt.

Wenn Du mehr über das Investing und Unternehmertum lernen möchtest, empfehle ich Dir diese Bücher zu lesen.

Dein Investment Amad€