5 Dinge, für die ich gerne Geld ausgebe

Alle Menschen geben Geld aus – fast jeden Tag. Geld auszugeben muss nicht unbedingt etwas Schlechtes sein. Es kann dich sogar sehr weit voranbringen.

Das 10.000. Paar Schuhe wird dich nicht weiterbringen – die 10.000. Aktie schon.

In meinem Leben gibt es 5 Dinge, für die ich besonders gern Geld ausgebe. Ich wäre nicht da, wo ich heute bin, wenn ich für diese Dinge kein Geld ausgeben würde.

In diesem Artikel lernst du diese 5 Dinge kennen, für die ich am liebsten Geld ausgebe.

  1. Aktien

Die Inflation verbrennt dein Geld, wenn du es auf der Bank liegen lässt. Ich besitze nur einen kleinen Notgroschen in Form von Cash. Den Rest meines Geldes investiere ich.

Ein kleiner Teil davon fließt in Aktien.

Du musst natürlich nicht in Aktien investieren. Du kannst auch in Immobilien, P2P-Privatkredite, … investieren. Es läuft auf dasselbe hinaus. Suche dir eine Asset-Klasse aus und werde ein Profi darin!

Warum sind Aktien so profitabel?

Aktien besitzen die durchschnittlich größte Wertsteigerung. Wenn du in einen breiten ETF investierst, erwirtschaftest du statistische Renditen von ca. 10%.

Keine andere Asset-Klasse kann eine solche Wertsteigerung vorweisen.

Durch Aktien kannst du dir einen langfristigen Cash-Flow aufbauen. Denn die Aktiengesellschaften schütten ihre Gewinne in Form von Dividenden aus – vorausgesetzt sie erzielen Gewinne.

Einen Cash-Flow kannst du dir natürlich auch durch Immobilien und P2P-Privatkredite aufbauen. Ich sage immer: „Investiere in Cash-Flow-Objekte!“

In welches Cash-Flow-Objekt du investierst, ist egal. Du wirst in diesem Artikel noch ein weiteres sehr profitables Cash-Flow-Objekt von mir kennen lernen.

2. Wissen

Wissen bringt dir zwar keinen direkten Cash Flow – aber ohne Wissen kannst du keinen Cash-Flow aufbauen. Egal wie du Geld verdienen möchtest, du brauchst dafür Wissen.

Es ist ganz egal, wie du dein Wissen aufnimmst – solange du Wissen aufnimmst.

Es existieren unzählige Methoden, um sich Wissen anzueignen: Du kannst Bücher lesen. Du kannst Blogartikel lesen. Du kannst Podcasts hören. Du kannst dir YouTube-Videos reinziehen. Du kannst dir Video-Kurse kaufen. Du kannst auf Seminare gehen.

Ich unterscheide dabei zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Wissensquellen.

Der Vorteil von kostenpflichtigen Wissensquellen ist, dass du  gebündeltes Wissen bekommst. Wenn du Wissen kostenlos erhalten möchtest, musst du es dir zusammensuchen.

Und das benötigt Zeit…

Ich setze auf einen guten Mix von kostenpflichtigen und kostenlosen Wissensquellen. Ich sehe mir YouTube Videos an und höre Podcasts. Aber ich lies auch jede Menge Bücher und habe mir bereits Video Kurse gekauft.

Das Wichtigste ist: Du musst das erworbene Wissen auch umsetzen!

Darauf vergessen viele Menschen. Sie eignen jede Menge an Wissen an, aber sie setzen das Wissen nicht um. Dadurch besitzen sie nur ein theoretisches Wissen.

Du kannst noch so viele Bücher über Fußball lesen – du kannst trotzdem nicht Fußballspielen.

Ich schreibe momentan sehr viele Kindle E-Books. Die ersten 5 Tage biete ich die Kindle E-Books kostenlos an. Dadurch bekommst du mein gebündeltes Wissen zu einem Thema kostenlos. Klicke hier, um mehr darüber zu erfahren.

3. Geschenke

Konsum macht nicht glücklich – wenn wir einer Person etwas schenken, macht uns das glücklich. Besonders, wenn wir diese Person lieben und wenn sich die Person sichtbar freut.

Ich freue mich mehr auf den Geburtstag von anderen Menschen als auf meinen eigenen.

Ich sage nicht, dass du deiner Freundin jeden Tag einen Diamantring schenken sollst. Das macht sie nicht glücklich – und dich auch nicht. Das ist Konsum!

Aber mache ihr kleine Geschenke zwischendurch und zu besonderen Anlässen. Die kleinen Geschenke müssen nicht viel kosten. Es geht um den symbolischen Wert. Materielle Werte machen Menschen sowieso nicht glücklich – symbolische Werte schon.

Mache dich glücklich, indem du andere Menschen glücklich machst.

Diesen Satz habe ich zum Leitsatz meines Lebens gemacht. Du musst deshalb nicht  auf eigene Ziele verzichten. Ich habe auch eigene sehr große Ziele.

Aber mache andere Menschen glücklich!

Probiere es einmal aus. Ich verspreche dir, du wirst dich danach besser fühlen. Du musst kein Geld investieren, um andere Menschen glücklich zu machen. Schenke ihnen ein Lächeln!

Schenke ihnen Anerkennung!

Menschen sehnen sich nach nichts mehr als nach Anerkennung. Gib ihnen diese Anerkennung und du wirst sie zehnmal zurückbekommen.

Ich bin ein sehr großer Freund von Karma.

4. PPC-Anzeigen

Was sind PPC-Anzeigen?

PPC steht für Pay Per Click und bezeichnet das Einkaufen von Besuchern. Du zahlst einen Preis x für jeden Klick.

Wozu dient das Einkaufen von Besuchern?

Du kannst dir das wie bei einem stationären Laden vorstellen. Wenn in den Laden keine Besucher kommen, kauft auch niemand die Produkte. Und ohne Verkäufe, kein Umsatz.

PPC-Anzeigen musst du nur einmal erstellen. Und du kannst automatisiert Traffic auf dein Produkt lenken.

Bespiele für PPC-Anzeigen sind: Facebook Ads, Instagram Ads, Twitter Ads, Amazon Ads, Google AdWords, Google Display Ads, YouTube Ads, …

Warum gebe ich so gern Geld für PPC-Anzeigen aus?

Durch PPC-Anzeigen kannst du sehr hohe Renditen erwirtschaften. Im besten Fall werden aus jedem investierten Euro 2€.

5. Kindle E-Books

Ich besitze selbst einen E-Book Reader. Ich kaufe mir aber nicht nur E-Books, sondern verkaufe sie auch. Dadurch verdiene ich den größten Teil meines passiven Einkommens (mittlerweile dreistellige Beträge – Tendenz steigend).

Du musst ein E-Book nicht selbst schreiben, um es zu verkaufen

Ich sage immer: „Ich handle mit Texten.“ Das heißt: Ich suche mir einen Ghostwriter, der mir ein E-Book schreibt. Ich lasse ein Cover erstellen. Und vermarkte das E-Book über Amazon.

Ich teste verschiedene Märkte und wenn ein E-Book funktioniert, werte ich dessen Inhalt auf und erhöhe den Preis.

Das Schöne daran ist: Ich habe mein Investment nach einem Monat wieder in der Tasche.

Wie auch du dir ein solches Kindle E-Book Business aufbauen kannst, zeige ich dir in diesem Kindle E-Book. Es erscheint morgen. Du kannst es bereits jetzt vorbestellen.

Fazit

Geld ist eine Form von Energie. Energie kann sich nur entfalten, wenn es fließt. Energie ist nutzlos, wenn es gebunkert wird.

Du kannst dir das auch mit einem Staudamm vorstellen: Angenommen du möchtest einen Fluss stauen. Dein Staudamm wird früher oder später weggerissen, wenn du das gesamte Wasser staust. Der Druck ist einfach zu hoch.

Und so ist es auch beim Geld. Der Druck wird immer größer, wenn du einfach nur sparst. Deshalb sind geizige Menschen auch sehr unglücklich. Der Druck ist einfach zu hoch.

Ich habe dir in diesem Artikel die 5 Dinge vorgestellt, für die ich am liebsten Geld ausgebe.

Für welche Dinge gibst du am liebsten Geld aus?

Schreibe sie in die Kommentare!

Über den Autor:

philippkammerer_1447971009_67Philipp Amadeus Kammerer ist der Gründer von Investment Amad€, Bestseller-Autor des Buches “Deine Schule in die finanzielle Freiheit” und auf dem besten Weg zur finanziellen Freiheit.

Buchempfehlung: „Billionaires Club“ von Elmar Weixlbaumer

Warum Ungleichheit unvermeidbar ist und wie wir von der neuen Geldelite systematisch ausgeschlossen werden? Genau diese Frage behandelt das Buch Billionaires Club von Elmar Weixlbaumer. Der Autor des Buches konzentriert sich aber nicht wie andere Autoren, die dieses Thema behandeln (Kommunisten, Sozialisten) auf das Jammern, wie unfair unser kapitalistisches System nicht ist, sondern konzentriert sich, wie wir zu dieser Elite zugehören können.

Auf welche Bereiche wirkt sich die Spaltung zwischen Arm und Reich aus?

  • Bildung:
    • Die Spaltung zwischen Arm und Reich in der Bildung hat bereits begonnen. Dies wird einerseits durch die derzeitige Bildungspolitik in Österreich und andererseits durch die Inflation (=Entwertung) der Matura verursacht. In der derzeitigen Bildungspolitik wird das „Gleichmachen“ bevorzugt. Die neue Zentralmatura und die Einführung der neuen Mittelschule sind beste Beispiele dafür. Das Gymnasium soll abgeschafft werden, die Sonderschule auch. Als Folge treffen sich Schüler mit Gymnasium- sowie Sonderschulniveau wieder. Dass das nur schief gehen kann, ist klar. Unsere Bildungsministerin schafft dadurch genau das Gegenteil, das sie erreichen möchte. Sie lässt den Spalt zwischen Arm und Reich schneller auseinanderdriften. Denn dadurch wird das staatliche Schulsystem immer schlechter, was zur Folge hat, dass die Reichen ihre Kinder auf Privatschulen und -unis schicken. Nur leider kosten solche Schulen bzw. Unis sehr viel Geld. D.h. der einzige Faktor im Leben finanziell erfolgreich wird sein, von reichen Eltern aufgezogen zu werden.
  • Gesundheitswesen:
    • Im Gesundheitswesen erleiden wir auch bereits eine Zwei-Klassen-Gesellschaft. Denn Menschen mit einer Zusatzversicherung werden im Krankenhaus fürsorglicher und besser behandelt als. Noch kann sich eine Zusatzversicherung auch die Mittelschicht leisten. Noch!
  • Wohnen:
    • Wohnen wird immer teurer. Wenn man nicht gerade in einer 10 m² Wohnung wohnen und in der Gosse leben möchte, muss man mittlerweile einige Scheine alleine für das vernünftige Wohnen auf den Tisch legen. Nicht jeder kann sich das leisten.

Wodurch wird die Spaltung zwischen Arm und Reich ausgelöst?

Oft wird dem Kapitalismus die Schuld für die Spaltung von Arm und Reich zugeschoben. Doch in Wahrheit geschieht dies in jedem politischen System und kann sogar mathematisch begründet werden. Schuld daran ist die Umverteilung von Geld bzw. die Ungleichheit der Menschen. Denn wir Menschen sind nicht alle gleich. Es gibt Diszipliniertere, Ehrgeizigere, Fokussiertere und Intelligentere als Andere. Das bedeutet nichts anderes als, dass unser Humankapital verschieden ausgeprägt ist und daher ist dies auch unser Kontostand.

Ein weiterer Grund für die Umverteilung von Geld ist, dass Geld den Drang hat sich zu sammeln. Das bedeutet, dass viel Geld sich schneller vermehrt als wenig Geld, was auch logisch ist. Denn viel Geld liefert mehr Kapitalerträge als wenig Geld.

Wie kann man sich vor dem Ausschluss der Geldlite schützen?

Du kannst dich nur vor dem Ausschluss der Geldlite schützen, indem du die Instrumente der Geldelite für dich nutzt. Und das sind: Investments, Unternehmertum und Human Kapital.

  • Investments: Durch Investments lässt du dein Geld für dich arbeiten. Wichtig ist, dass du ein Investement System hast, nach dem du Investmententscheidungen triffst und nicht an der Börse untergehst.
  • Unternehmertum: Eine Unternehmensstruktur bietet einige steuerlichen Vorteile. Zum Beispiel kannst dein Geld, bevor du Steuern zahlst, investieren. Von dem Geld, das nach dem Investieren übrig bleibt, zahlst du dann deine Steuern. Das Reinvestieren wird dadurch um einiges effektiver. Außerdem schaffst du ein weiteres System, das dir ein passives Einkommen generiert.
  • Human Kapital: Um durch Investments und dem Unternehmertum Geld zu verdienen, brauchst du Know-How, das ich Human Kapital nenne. Dieses Human Kapital kannst du dir zum Beispiel durch Bücher, Blogbeiträge,…. aneignen.

Wenn du das Buch Billionaires Club von Elmar Weixlbaumer lesen möchtest, kannst du es unter folgendem Link bestellen: http://www.amazon.de/billionaires-club

Dein Investment Amad€